Waldputz 2017

Rund 25 große und kleine Märchensiedler haben sich heute um 11 Uhr auf die Socken gemacht, um die Wege am und im angrenzenden Wald von diversem Müll und Unrat zu befreien.

Anlass war die Ankündigung des Waldbesitzers, den viel benutzten Verbindungsweg zur Hamburger Straße aufgrund der andauernden Vermüllung zu sperren. Der Nutzungsvertrag wurde zum 31.10.2017 gekündigt (siehe auch hier). Die Aktion ist mit der Hoffnung verbunden, den Waldbesitzer noch einmal umzustimmen und dazu zu bewegen, die Entscheidung noch einmal zu überdenken. Alle Teilnehmer der Aktion waren sich einig, den Waldputz dann auch regelmäßig durchführen zu wollen. Denn nicht nur den Waldbesitzer, sondern auch uns Märchensiedler stört der Müll. Und gemeinschaftlich macht eine solche Aktion auch gleich viel mehr Spaß.

Greifzangen, Mülltüten und Handschuhe hat die Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt. Der gesammelte Müll wird auch kostenlos abgeholt.

Der Verbindungsweg zur Hamburger Straße liegt vielen Märchensiedlern am Herzen und soll möglichst erhalten bleiben. Er wird von ihnen nicht nur auf dem Weg zu ALDI und EDEKA benutzt, sondern auch, um die Bushaltestelle in der Freudenthalstraße zu erreichen oder mit dem Rad bzw. zu Fuß in die Innenstadt zu kommen. Sollte der Verbindungsweg zurückgebaut werden, müsste ein Umweg in Kauf genommen werden, der vermutlich mehrere Märchensiedler unnötigerweise auf das Auto zurückgreifen lässt. Zudem ist der Weg ein Beitrag zur Schulwegsicherung, weil er morgens und mittags von vielen SchülerInnen des Schulzentrums I benutzt wird.

Bericht „Aufräumaktion im Wald“ im Nordheide Wochenblatt vom 20.09.2017

Bericht „Müllsammlung soll Waldbesitzer Meister umstimmen“ im Hamburger Abendblatt vom 21.09.2017