Kommt der Kreisel endlich?

Die Kreuzung Nordring/Buenser Weg/Hamburger Straße wird seit Jahren durch eine provisorische Ampelanlage geregelt. Dieses Provisorium könnte nun bald der Vergangenheit angehören. Denn nach dem Willen der Stadt Buchholz und des Landkreises Harburg soll die Kreuzung in einen Kreisverkehr umgestaltet werden.

Entsprechende Planungen existieren bereits seit Jahren (siehe Karte), wurden aber aufgrund der ausstehenden Gerichtsentscheidung bezüglich des Ostrings lange auf Eis gelegt. Da die Ostringplanung nun endgültig gerichtlich gekippt wurde, soll nun ein neuer Anlauf zum Ausbau der Kreuzung erfolgen.

Am Radeland wird Fahrradstraße

Heute wurde die Straße Am Radeland in eine Fahrradstraße umgewandelt.

Was bedeutet das?Radeland

Bei einer Fahrradstraße wird die gesamte Straße quasi zu einem Radweg. Nur durch die zusätzliche Kennzeichnung „Anlieger frei“ darf die Straße von Anliegern (und nur diesen!) auch mit dem Auto befahren werden. Der Radverkehr hat aber Vorrang und bestimmt das Tempo. Radfahrer dürfen auch nebeneinander fahren. Autofahrer müssen daher besondere Rücksicht nehmen und sollten Radfahrer möglichst nicht überholen. Für alle gilt Tempo 30 und die Vorfahrtregelung „rechts vor links“.

Diese Maßnahme ist als Teil das Radverkehrskonzeptes zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz umgesetzt worden. Es ist die erste Fahrradstraße im gesamten Landkreis.

STADTRADELN 2015

Logo Stadtradeln kompaktVom 27.06. bis zum 17.07.2015 findet in Buchholz auf Initiative der Buchholzer Liste erstmalig das sog. STADTRADELN statt. STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis für ein gutes Klima und zur Förderung des Radverkehrs.

Ziel ist es, in diesem Zeitraum als Einzelperson, Team und gesamte Stadt möglichst viel Rad zu fahren und möglichst häufig auf das Auto zu verzichten. So kann jeder einen Beitrag für ein gutes Klima, zur Radverkehrsförderung in Buchholz und für seine eigene Gesundheit leisten. Am Ende locken für jeden Teilnehmer interessante Preise.

Mitmachen kann jeder, der in Buchholz wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder einem Verein angehört.

Infos und Anmeldung zum STADTRADELN unter www.stadtradeln.de.

Landkreis plant neuen Radweg

20141115 Neuer Radweg Hamburger StraßeDer Landkreis Harburg plant auf der Ostseite der Hamburger Straße zwischen Schaftrift und Buenser Weg den Bau eines neuen Radweges.

Dazu habe ich in meiner Funktion als Ratsherr im Rat der Stadt Buchholz ein paar Anregungen gemacht (vgl. Schreiben an Landrat Rempe vom 15.11.2014):

1. Neubau eines Rad- und Fußwegs nicht direkt an der Straße, sondern ein wenig versetzt durch den „Meisterwald“,

2. Zwei weitere Wegeverbindungen durch den „Meisterwald“ zwischen Märchensiedlung und Hamburger Straße,

3. Zwei weitere Querungsmöglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer über die Hamburger Straße.

Die Antwort des Landkreises vom 10.12.2014 finden Sie hier.

Aufgrund der aktuell angespannten Haushaltssituation beim Landkreis ist davon auszugehen, dass es nicht zu einer schnellen Realisierung dieses Bauvorhabens kommt. So hat der Landrat jüngst angekündigt, derzeit keine Mittel für nicht bereits begonnene Investitionen bereit stellen zu wollen. Vermutlich wird der Kreistag darüber in seiner Märzsitzung entscheiden.

Beste Grüße
Peter Eckhoff

Baugebiet Buenser Heide

Wegweiser Baugebiet Buenser HeideWer an der Kreuzung Hamburger Straße/Buenser Weg dem Hinweisschild „Baugebiet Buenser Heide“ folgt, wird dieses vergeblich suchen. Vor nunmehr über zehn Jahren zogen die ersten Bewohner in die heutige Märchensiedlung.

Manchmal geben wir unseren Kindern auch heute noch mit auf den Weg: „Bleibt aber im Baugebiet, okay?“. Dennoch habe ich unseren Bürgermeister, Herrn Geiger, heute gebeten, dafür zu sorgen, dass dieses Schild nun abgebaut wird. Es erfüllt keinen Sinn mehr. Es könnte seine letzte Amtshandlung für unsere Märchensiedlung sein. Denn ab 01.11.2014 geht er in den Ruhestand.

Für die Nostalgiker unter uns, habe ich ein Foto geschossen und diesen Beitrag geschrieben.

Ihr Peter Eckhoff

Benni Brems

Immer wieder kann man beobachten, wie manche Autos in der Märchensiedlung, insbesondere auf der Märchenstraße, viel zu schnell fahren. Wir können nur froh sein, dass bislang noch nichts Schlimmes passiert ist. Besonders unverständlich ist es, dass es sich dabei nicht nur um Besucher, sondern auch um Bewohner der Märchensiedlung handelt.

Wir sollten die notorischen „Raser“ daher direkt höflich ansprechen und um Verständnis sowie Veränderung des Fahrverhaltens bitten. Vor einiger Zeit hing in der Märchensiedlung eine Geschwindigkeitsmessanlage. Diese hatte durchaus ihren Erfolg, aber leider nur in der Zeit, als sie dort auch hing. Was können wir noch tun?

benni_bremsManuela und Lars Matut, direkte Anwohner in der Märchenstraße, weisen als Anregung auf Benni Brems hin. Benni Brems haben sie bei Freunden kennen gelernt. Dort zeigt er Wirkung. Autos bremsen ab und fahren tatsächlich langsamer. Wenn sich mehrere Interessierte zusammen tun, kann man bei einer Sammelbestellung Rabatte vereinbaren und Versandkosten sparen. Das Männchen Benni Brems kostet aktuell 40,45 EUR pro Stück. Schon bei Bestellung von zwei Stück reduziert sich der Stückpreis auf 38,25 EUR und bei vier Stück auf 37,11 EUR pro Stück (jeweils zzgl. Versandkosten). Wer Interesse an einer Sammelbestellung hat, möge sich bitte per eMail an info@märchensiedlung.de wenden. Infos zu Benni Brems auf www.benni-brems.de.

Kreuzung Hamburger Straße

Die verkehrliche Situation an der Kreuzung Hamburger Straße/Nordring/Buenser Weg ist alles andere als optimal. Zu den Spitzenzeiten des morgendlichen und abendlichen Berufsverkehrs von und nach Hamburg ist das Überquerung der Hamburger Straße mit dem Auto nahezu unmöglich, zumindest aber mit (gefühlt) sehr langen Wartezeiten verbunden. Auch die jeweiligen Linksabbieger auf der Hamburger Straße stören sich beim Abbiegevorgang gegenseitig. Die Kreuzung hat sich zudem laut Angaben der Polizei zu einer Unfallhäufungsstelle entwickelt.

Warum passiert dann nichts, um die Kreuzungssituation zu entschärfen? Weiterlesen

Dibberser Straße voll gesperrt

BaustellenschildAutofahrer aufgepasst: Aufgrund der Bauarbeiten an der B75neu wird die Dibberser Straße (K13) zwischen Vaensen und Dibbersen ab Montag, dem 16.09.2013, bis voraussichtlich 04.11.2013 voll gesperrt! In dieser Zeit sollten die Umleitung über den Nordring oder am besten andere Verkehrsmittel gewählt werden.

Aktualisierung vom 04.11.2013:
Die Vollsperrung wird voraussichtlich noch bis zum 15.11.2013 andauern!

Waldweg nicht passierbar

WaldwegDer Fuß- und Radweg im „Meisterwald“ zwischen Märchensiedlung und Hamburger Straße ist in den letzten Jahren zunehmend eingewachsen. Eine Begegnung zwischen Fahrradfahrern, Fußgängern, Kinderwagen etc. ist nur noch schwer möglich. Die Stadtverwaltung hat mir nun zugesichert, den Weg bis zum Monatsende herzurichten und über die ursprüngliche Breite wieder nutzbar zu machen. Der geplante Ausführungstermin ist der 30.08.2013.

Viele Grüße
Peter Eckhoff