Ostring soll direkt an der Märchensiedlung vorbeiführen

Der Ostring ist tot, es lebe der Ostring: nachdem das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg die alten Ostringplanungen Ende 2016 endgültig kassiert und für rechtswidrig erklärt hat, will die Stadtverwaltung nun zusammen mit der aktuellen politischen Mehrheit im Rat der Stadt Buchholz, bestehend aus CDU, FDP und AfD, und, wie es momentan aussieht, mit Unterstützung der ehemaligen Ostring-Gegner SPD und Bündnis90/Die Grünen erneut eine östliche Umgehungsstraße realisieren.

Am Sonntag, 11.02.2018, wird es daher im Anger der Märchensiedlung um 11 Uhr eine Infoveranstaltung der BürgerInitiative Ostring (BIO) geben, bei der über den aktuellen Planungsstand zum Ostring und der ebenfalls geplanten Oststadt sowie über die zu erwartenden Auswirkungen auf Buchholz, die Märchensiedlung und ihre Bewohner berichtet werden soll.

Hier vorab einige Informationen:

Weitere, insbesondere auch historische Informationen zu den Ostring-Planungen finden Sie auf der Internetseite der BIO: www.ostring-buchholz.de

Röhse neuer Bürgermeister

JHRoehseBei der Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Buchholz erhielt Jan-Hendrik Röhse (50, CDU) mit 61,3 % der Wählerstimmen die Mehrheit und wird ab 1. November 2014 für sieben Jahre Bürgermeister in Buchholz sein. Sein Herausforderer, Joachim Zinnecker (58, Bündnis 90/Die Grünen), konnte 38,7 % der Stimmen auf sich vereinen. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,0 %.

Bürgermeisterwahl 2014

Hier geht´s zum Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014:

Ergebnis Bürgermeisterwahl 2014

Der CDU-Kandidat Jan-Hendrik Röhse gewinnt mit 49,0 % deutlich vor Joachim Zinnecker mit 27,4 %, der von Bündnis 90/Die Grünen, der SPD und der Buchholzer Liste unterstützt wird. Da kein Kandidat auf Anhieb die absolute Mehrheit erhielt, kommt es am So., 15. Juni 2014, zu einer Stichwahl zwischen Röhse und Zinnecker.