Ostring soll direkt an der Märchensiedlung vorbeiführen

Der Ostring ist tot, es lebe der Ostring: nachdem das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg die alten Ostringplanungen Ende 2016 endgültig kassiert und für rechtswidrig erklärt hat, will die Stadtverwaltung nun zusammen mit der aktuellen politischen Mehrheit im Rat der Stadt Buchholz, bestehend aus CDU, FDP und AfD, und, wie es momentan aussieht, mit Unterstützung der ehemaligen Ostring-Gegner SPD und Bündnis90/Die Grünen erneut eine östliche Umgehungsstraße realisieren.

Am Sonntag, 11.02.2018, wird es daher im Anger der Märchensiedlung um 11 Uhr eine Infoveranstaltung der BürgerInitiative Ostring (BIO) geben, bei der über den aktuellen Planungsstand zum Ostring und der ebenfalls geplanten Oststadt sowie über die zu erwartenden Auswirkungen auf Buchholz, die Märchensiedlung und ihre Bewohner berichtet werden soll.

Hier vorab einige Informationen:

Weitere, insbesondere auch historische Informationen zu den Ostring-Planungen finden Sie auf der Internetseite der BIO: www.ostring-buchholz.de

STADTRADELN 2015

Logo Stadtradeln kompaktVom 27.06. bis zum 17.07.2015 findet in Buchholz auf Initiative der Buchholzer Liste erstmalig das sog. STADTRADELN statt. STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis für ein gutes Klima und zur Förderung des Radverkehrs.

Ziel ist es, in diesem Zeitraum als Einzelperson, Team und gesamte Stadt möglichst viel Rad zu fahren und möglichst häufig auf das Auto zu verzichten. So kann jeder einen Beitrag für ein gutes Klima, zur Radverkehrsförderung in Buchholz und für seine eigene Gesundheit leisten. Am Ende locken für jeden Teilnehmer interessante Preise.

Mitmachen kann jeder, der in Buchholz wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder einem Verein angehört.

Infos und Anmeldung zum STADTRADELN unter www.stadtradeln.de.

Forstarbeiten im „Meisterwald“

20150319 Rodungen 1Zwischen Schaftrift und Heideschule wurden diverse alte Eichenbäume gefällt und der für Flora und Fauna wertvolle Waldrand vollständig zerstört.

Vor wenigen Wochen wurde öffentlich, dass dieses Gebiet in den Fokus für eine mögliche Wohnbauentwicklung gerückt ist. Der Eigentümer wollte vermutlich Tatsachen schaffen, bevor z. B. ein Bebauungsplan den Baumbestand als erhaltungswürdig schützen konnte. Ein Schlag ins Gesicht all derjenigen, die sich in Buchholz für Naturschutz und die Förderung der Biodiversität (Artenvielfalt) einsetzen. Weiterlesen

Landkreis plant neuen Radweg

20141115 Neuer Radweg Hamburger StraßeDer Landkreis Harburg plant auf der Ostseite der Hamburger Straße zwischen Schaftrift und Buenser Weg den Bau eines neuen Radweges.

Dazu habe ich in meiner Funktion als Ratsherr im Rat der Stadt Buchholz ein paar Anregungen gemacht (vgl. Schreiben an Landrat Rempe vom 15.11.2014):

1. Neubau eines Rad- und Fußwegs nicht direkt an der Straße, sondern ein wenig versetzt durch den „Meisterwald“,

2. Zwei weitere Wegeverbindungen durch den „Meisterwald“ zwischen Märchensiedlung und Hamburger Straße,

3. Zwei weitere Querungsmöglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer über die Hamburger Straße.

Die Antwort des Landkreises vom 10.12.2014 finden Sie hier.

Aufgrund der aktuell angespannten Haushaltssituation beim Landkreis ist davon auszugehen, dass es nicht zu einer schnellen Realisierung dieses Bauvorhabens kommt. So hat der Landrat jüngst angekündigt, derzeit keine Mittel für nicht bereits begonnene Investitionen bereit stellen zu wollen. Vermutlich wird der Kreistag darüber in seiner Märzsitzung entscheiden.

Beste Grüße
Peter Eckhoff

Bürgermeisterwahl 2014

Hier geht´s zum Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014:

Ergebnis Bürgermeisterwahl 2014

Der CDU-Kandidat Jan-Hendrik Röhse gewinnt mit 49,0 % deutlich vor Joachim Zinnecker mit 27,4 %, der von Bündnis 90/Die Grünen, der SPD und der Buchholzer Liste unterstützt wird. Da kein Kandidat auf Anhieb die absolute Mehrheit erhielt, kommt es am So., 15. Juni 2014, zu einer Stichwahl zwischen Röhse und Zinnecker.

Wegeausbau am Buenser Weg

20130726 Fuß+Radweg Buenser WegVor den Kindergärten am Königsgrund wird derzeit der alte Fußweg erneuert und verbreitert. Gleichzeitig wird eine Überquerungshilfe auf der Höhe des Buki gebaut. Die Baumaßnahmen sollen rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres abgeschlossen sein. Dann wird auch das Parken auf der Straßenseite vor den Kindergärten nicht mehr möglich sein. Der Rat der Stadt Buchholz hatte diese Maßnahmen Ende des letzten Jahres auf Antrag der Buchholzer Liste zur Verbesserung der Kindergarten- und Schulwegsicherung beschlossen und rund 60 TEUR zur Finanzierung der Baumaßnahmen bereitgestellt.

ACHTUNG!
Aufgrund der Bauarbeiten wird der Buenser Weg in Höhe des BuKi vom 01. bis 02.08.2013 in beiden Richtungen voll gesperrt!