Ostring soll direkt an der Märchensiedlung vorbeiführen

Der Ostring ist tot, es lebe der Ostring: nachdem das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg die alten Ostringplanungen Ende 2016 endgültig kassiert und für rechtswidrig erklärt hat, will die Stadtverwaltung nun zusammen mit der aktuellen politischen Mehrheit im Rat der Stadt Buchholz, bestehend aus CDU, FDP und AfD, und, wie es momentan aussieht, mit Unterstützung der ehemaligen Ostring-Gegner SPD und Bündnis90/Die Grünen erneut eine östliche Umgehungsstraße realisieren.

Am Sonntag, 11.02.2018, wird es daher im Anger der Märchensiedlung um 11 Uhr eine Infoveranstaltung der BürgerInitiative Ostring (BIO) geben, bei der über den aktuellen Planungsstand zum Ostring und der ebenfalls geplanten Oststadt sowie über die zu erwartenden Auswirkungen auf Buchholz, die Märchensiedlung und ihre Bewohner berichtet werden soll.

Hier vorab einige Informationen:

Weitere, insbesondere auch historische Informationen zu den Ostring-Planungen finden Sie auf der Internetseite der BIO: www.ostring-buchholz.de

Waldputz 2017

Rund 25 große und kleine Märchensiedler haben sich heute um 11 Uhr auf die Socken gemacht, um die Wege am und im angrenzenden Wald von diversem Müll und Unrat zu befreien.

Anlass war die Ankündigung des Waldbesitzers, den viel benutzten Verbindungsweg zur Hamburger Straße aufgrund der andauernden Vermüllung zu sperren. Der Nutzungsvertrag wurde zum 31.10.2017 gekündigt (siehe auch hier). Die Aktion ist mit der Hoffnung verbunden, den Waldbesitzer noch einmal umzustimmen und dazu zu bewegen, die Entscheidung noch einmal zu überdenken. Alle Teilnehmer der Aktion waren sich einig, den Waldputz dann auch regelmäßig durchführen zu wollen. Denn nicht nur den Waldbesitzer, sondern auch uns Märchensiedler stört der Müll. Und gemeinschaftlich macht eine solche Aktion auch gleich viel mehr Spaß.

Greifzangen, Mülltüten und Handschuhe hat die Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt. Der gesammelte Müll wird auch kostenlos abgeholt.

Der Verbindungsweg zur Hamburger Straße liegt vielen Märchensiedlern am Herzen und soll möglichst erhalten bleiben. Er wird von ihnen nicht nur auf dem Weg zu ALDI und EDEKA benutzt, sondern auch, um die Bushaltestelle in der Freudenthalstraße zu erreichen oder mit dem Rad bzw. zu Fuß in die Innenstadt zu kommen. Sollte der Verbindungsweg zurückgebaut werden, müsste ein Umweg in Kauf genommen werden, der vermutlich mehrere Märchensiedler unnötigerweise auf das Auto zurückgreifen lässt. Zudem ist der Weg ein Beitrag zur Schulwegsicherung, weil er morgens und mittags von vielen SchülerInnen des Schulzentrums I benutzt wird.

Bericht „Aufräumaktion im Wald“ im Nordheide Wochenblatt vom 20.09.2017

Bericht „Müllsammlung soll Waldbesitzer Meister umstimmen“ im Hamburger Abendblatt vom 21.09.2017

Kommt der Kreisel endlich?

Die Kreuzung Nordring/Buenser Weg/Hamburger Straße wird seit Jahren durch eine provisorische Ampelanlage geregelt. Dieses Provisorium könnte nun bald der Vergangenheit angehören. Denn nach dem Willen der Stadt Buchholz und des Landkreises Harburg soll die Kreuzung in einen Kreisverkehr umgestaltet werden.

Entsprechende Planungen existieren bereits seit Jahren (siehe Karte), wurden aber aufgrund der ausstehenden Gerichtsentscheidung bezüglich des Ostrings lange auf Eis gelegt. Da die Ostringplanung nun endgültig gerichtlich gekippt wurde, soll nun ein neuer Anlauf zum Ausbau der Kreuzung erfolgen.

Neue Bushaltestelle Märchensiedlung

Ein langjähriger Wunsch könnte wahr werden. Derzeit ist die Verlegung der Linie 4101 des Buchholz Bus in Planung, um die Märchensiedlung besser anzubinden. Im Haushalt der Stadt Buchholz ist für 2017 bereits der Bau zweier neuer Haltestellen im Buenser Weg aufgenommen worden. Diese sollen nach bisherigen Planungen jeweils am Anfang und Ende der Märchensiedlung entstehen. Die Planungen sind aber noch nicht abgeschlossen und diverse Genehmigungen stehen auch noch aus. Mit Chance kann die neue Route zum Ende des Jahres umgesetzt werden.

Was soll das?

20161008-sperrung-buenser-weg

Der Buenser Weg ist derzeit zwischen der Einmündung An Boerns Soll und Schaftrift voll gesperrt. Hintergrund sind die beginnenden Arbeiten zur Erschließung des neuen Baugebiets am Schaftrift. Die Vollsperrung gilt bis Sonntag, 16.10.2016. In der Woche vom 17. bis 23.10.2016 bleibt der Abschnitt halbseitig gesperrt.

Die Erschließungsarbeiten sollen bis zum Frühjahr soweit abgeschlossen sein, dass dann mit den Hochbauten begonnen werden kann. Informationen zum Bebauungsplan Schaftrift West finden Sie auf den Internetseiten der Stadt Buchholz.

Foto: bds Architekten

Foto: bds Architekten

Es sollen ca. 176 Wohneinheiten in zehn drei- und viergeschossigen Gebäuden entstehen. Ein Teil davon wird als geförderter Wohnungsbau umgesetzt. Im nördlichen Plangebiet entsteht eine neue Kindertagesstätte. Übrigens, die neue Straße soll Ole Wisch (plattdeutsch für „alte Wiese“) heißen.

bildschirmfoto-2016-10-16-um-16-29-34

Kommunalwahl 2016

Am 11.09.2016 wurde unter anderem ein neuer Stadtrat gewählt. Die Wahlergebnisse finden Sie hier.

bildschirmfoto-2016-10-16-um-16-55-51

Grafik: Stadt Buchholz i.d.N.

Das Wahlergebnis des Wahlbezirks Heideschule I (u.a. Märchensiedlung) sieht wie folgt aus:

  • 23,6 % – Buchholzer Liste
  • 22,3 % – SPD
  • 18,4 % – CDU
  • 15,5 % – Bündnis 90/Die Grünen
  • 10,8 % – AfD
  • 6,2 % – FDP
  • 2,6 % – Die LINKE.
  • 0,6 % – Piratenpartei